Hauptnavigation

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftspartner,

wir leben in einer Welt, in der sich lange vertraute Situationen von heute auf morgen verändern und damit unseren Alltag auf Knopfdruck auf den Kopf stellen können.  

 Umso wichtiger ist es uns, stabiler Ansprechpartner unserer Kunden zu sein. Seit unserer Gründung im Jahr 1852 haben wir als Kreissparkasse Ostalb so manchen Umbrüchen getrotzt, Veränderungen gestaltet und sind dabei stets verlässlich an der Seite unserer Kunden geblieben.

[...]

Ihr Vorstand

Ein ausgezeichnetes Jahr

Momente 2021

Momente 2021

Zahlen 2021

Das Jahr 2021 in Zahlen

Bilanzsumme
(Werte in Mio. Euro)
6.271

 

Kundeneinlagen
(Werte in Mio. Euro)
4.642

 

Kundenforderungen
(Werte in Mio. Euro)
3.779

 

Zinsüberschuss
(Werte in Mio. Euro)
64.0

 

Provisionsüberschuss
(Werte in Mio. Euro)
34.0

 

Allg. Verwaltungsaufgaben
(Werte in Mio. Euro)
79.7

 

Innovationen und Digitales

Social Media

Unter den TOP10-Sparkassen Deutschlands – auch im Bereich Social Media

Der Blick auf die Zahlen zeigt, dass wir sowohl auf Instagram als auch auf LinkedIn zu den erfolgreichsten Sparkassen Deutschlands gehören. Ein Erfolg der uns stolz macht, gleichzeitig auch Ansporn ist, in Zukunft noch besser zu werden.

Bei alldem stehen ohnehin nicht der Erfolg der Kreissparkasse Ostalb oder Zahlen im Fokus, sondern in erster Linie Menschen, unsere Kundinnen und Kunden. Sie sind es, die wir über unsere Social-Media-Kanäle erreichen möchten, denen wir Einblicke in die Kreissparkasse Ostalb geben möchten, die wir informieren möchten und mit denen wir vor allem in Kontakt kommen möchten, und das auf Augenhöhe und möglichst unkompliziert. 

 

Jungen Kunden auf Augenhöhe begegnen

Auf Social Media haben wir uns auch von etwas verabschiedet, was noch vor Jahren undenkbar schien. Dem „Sie“ gegenüber unseren Kundinnen und Kunden. Seit der Einführung von Instagram im Frühjahr 2020 sprechen wir unsere Follower mit „Du“ an. Wir möchten damit die Nähe zu unseren Kundeninnen und Kunden zum Ausdruck bringen und gerade den jüngeren unter ihnen auf Augenhöhe begegnen.

Der Ostalb Podcast

Ein Podcast über mehr als Geld

In #61450050, der Name bezieht sich übrigens auf unsere Bankleitzahl, begrüßen die Moderatoren Isabel Pastyrik, Johannes Abele und Marius Sturm jeden Monat interessante Gäste von der Ostalb und aus der Kreissparkasse. Dabei sprechen sie über mehr als Geld und treffen Menschen aus Politik, Unternehmen und Gesellschaft. 2021 sind insgesamt fünf Folgen entstanden – mit Themen von Nachhaltigkeit bis zu Urlaub in Corona-Zeiten. Für 2022 ist ein weiterer Ausbau des Formats geplant. 

Aktuelle Folgen finden Sie kostenfrei auf Apple Podcasts, Spotify und auf www.ksk-ostalb.de/podcast.

Innovationen

„Banking is essential, banks are not“ – das bekannte Zitat von Bill Gates aus den 1990er Jahren hat einst für große Aufruhr innerhalb der Bankenbranche gesorgt und den Grundstein zu einer sich stetig beschleunigenden Digitalisierung des Bankgeschäfts in allen Bereichen gelegt. In Kombination mit weiteren Faktoren führt dies dazu, dass sich auch die Kreissparkasse Ostalb intensiv mit globalen Megatrends auseinandersetzt.

 

„Wir sind offen und mutig für Neues“

 

Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir vor einigen Jahren ein Zielbild entwickelt, in dem unteranderem das Leitmotiv „Wir sind mutig und offen für Neues“ verankert ist. Um dieses Ziel zu leben hat die Kreissparkasse Ostalb 2018 den Innovationskreis „Innowings“ gegründet. Der Name“Innowings” steht für “Inno” (Innovationen) und “Wings” (dt. Flügel)  und umschreibt die Mission: Innovationen Flügel verleihen.  

Heimvorteil

Mit dem Sparkassen-Heimvorteil wurde ein Projekt umgesetzt, dass unsere enge Verbundenheit mit der Region und den Menschen auf der Ostalb zum Ausdruck bringt. Gemeinsam mit derzeit drei regionalen Kooperationspartnern möchten wir den Kundinnen und Kunden exklusive Vorteile anbieten.

Kryptowährungen

Ende September 2021 konnten wir als deutschlandweit erste Sparkasse unseren Kundeninnen und Kunden einen Zugang zum Kryptohandel ermöglichen. Mit der mit der Börse Stuttgart Digital Exchange GmbH (BSDEX) haben wir einen von der BaFin regulierten, deutschen Partner dafür gefunden. Kryptowährungen sind längst keine Randerscheinung mehr, Unternehmen investieren Teile Ihrer Barreserven in Kryptowährungen und vereinzelt kann man schon mit Bitcoins bezahlen.

Mittlerweile gibt es weltweit über tausend Kryptowährungen. Die technologische Basis dafür war ist die Blockchain-Technologie, auf die der Bitcoin fußt.  

Nachhaltigkeit

Die Kreissparkasse Ostalb und das Thema Nachhaltigkeit

Wir als Kreissparkasse Ostalb verstehen unter Nachhaltigkeit die langfristige und ganzheitliche Betrachtung sozialer, ökologischer und ökonomischer Aspekte unserer Geschäftstätigkeit. Seit fast 170 Jahren setzen wir uns für die Menschen und Unternehmen, für das Wohl und die Zukunftsfähigkeit der Region ein. Unser Nachhaltigkeitsverständnis unterstreicht und erweitert unseren öffentlichen Auftrag sinnvoll. Die soziale Dimension der Nachhaltigkeit ist in unseren Gründungsstatuten und damit tief in unserem genetischen Code verankert, denn wir wurden mit dem Ziel gegründet ärmeren Bevölkerungsschichten das Sparen zur Alters- und Risikovorsorge zu ermöglichen.

5 Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit

  • Eigenstromproduktion i.H.v. 29,4 kWh durch PV-Anlagen in Schwäbisch Gmünd und Unterschneidheim
  • Einführung des Sparkassen-Solar-Kredit zum günstigen Ausbau der regenerativen Strom- und Wärmequellen (Solartherme) sowie Speicherkapazitäten und privater Ladestationen
  • Fortlaufende energetische Ertüchtigung unserer eigenen Immobilien
  • 70 % Zuschlag für ÖPNV für MitarbeiterInnen
  • Wechselnd rund zwölf verschiedene nachhaltige Anlageprodukte im Einsatz

Projekt „Wald-Erlebnis-Tage“

In der frühen Kindheit werden Grundlagen gelegt: Fähigkeiten und Werte, die unseren Umgang mit uns selbst, anderen Menschen und unserer Umwelt bestimmen. Deshalb setzten wir uns als Sparkasse für die Bildung von Kindern und Jugendlichen ein, nicht nur in Finanzenthemen, sondern auch im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit.

Im November 2021 haben wir in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. zwei Wald-Erlebnis-Tage veranstaltet. Im Rahmen des SchulService-Angebots konnten sich alle Fünften- und Sechstenklassen des Ostalbkreises für ein einmaliges und spannendes Wald-Erlebnis bewerben.
Qualifizierte und erfahrene Waldpädagogen führten die SchülerInnen u.a. an die Themen Ökosystem Wald, Pflanzen des Waldes und Waldprodukte heran. Ziel war es, den SchülerInnen in einer ganz besonderen Atmosphäre aufzuzeigen, was ihre eigene Lebensweise mit dem weltweiten Klimawandel zu tun hat, welche möglichen Lösungsansätze der Wald und die Natur liefern und wie wir als Einzelne oder als Gruppe darauf Einfluss nehmen können.  

Von der Schnitzeljagd durch den Wald bis zum Pflanzen der Bäume

Nach einem kurzen theoretischen Input zum Treibhausgaseffekt am ersten Tag im Waldpädagogikzentrum Schwäbisch Gmünd (Dieter-Paul-Pavillon) fand mit der Siegerklasse aus Essingen eine digitale Schnitzeljagd durch den Taubentalwald
statt. Die Kinder hatten dabei die Aufgabe im Wald knifflige Umweltfragen zu lösen, um damit das Klima zu retten. Am zweiten Veranstaltungstag ging es dann ans Eingemachte. Die Kinder durften unter Anleitung von Förstern selbst Hand anlegen, Schaufeln und Bäume pflanzen. Ein Erlebnis, dass sie so schnell nicht wieder vergessen werden.  

Unternehmensgründung Smart up Immobilien!

Unternehmensgründung Smart up Immobilien!

Von der Idee beim Feierabend-Bier zum Gründerpreisträger 2021 – Ein Beispiel für die Innovationskraft und die Leistungsfähigkeit der Unternehmen auf der Ostalb

Die vergangenen fast zwei Jahre Pandemie waren für viele Unternehmen nicht einfach. Besonders Start-Ups und junge Unternehmen die noch am ganz am Anfang stehen, wurden von den Folgen hart getroffen. Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) mussten mehr als die Hälfte dieser Unternehmen staatliche Unterstützung annehmen.

 

Ein Erfolgsbeispiel der Ostalb

Dass man erfolgreich durch diese Zeit kommen und dabei sogar wachsen kann, beweist smartUP Immobilien aus Schwäbisch Gmünd. Das Unternehmen, das sich auf die Planung, den Bau und die Vermarktung von modularen Einheiten in Form von Lager-, Handwerker- und Gewerbeparks für Gewerbekunden und Privatleute spezialisiert hat.

 

Der Weg zum eigenen Unternehmen

Die Idee zu smartUP kam den beiden Gründern Frank Papendorf und Dominik Machau beim gemeinsamen Feierabend-Bier. Nachdem die erste Idee konkretisiert wurde und auch die Konzeption und die Finanzierung geplant waren, ging es an die Umsetzung. Ihren ersten Garagenpark haben die beiden im November 2020 eröffnet, im Frühjahr 2022 soll der zweite Park eröffnen, weitere sind bereits in Planung. Langfristig gesehen halten Dominik und Frank sogar eine Expansion ins Ausland für möglich, aber das hat noch etwas Zeit.

 

Starker Partner seit der Gründung

Auch wir als Sparkasse waren von Anfang an dabei und begleiten smartUP seit der Unternehmensgründung vor rund drei Jahren als Hausbank. Mit Fabian Groß, Firmenkundenberater in Schwäbisch Gmünd, haben die beiden einen starken Partner an ihrer Seite der das Unternehmen und die beiden Gründer bestens kennt. Die Zusammenarbeit mit Fabian und seiner Vorgängerin Elisabeth Haun  hat immer sehr gut, vertrauensvoll und schnell funktioniert. Die Unterstützung gerade in der Gründungsphase und bei der Umsetzung des ersten Projekts waren für Frank Papendorf und Dominik Machau extrem hilfreich.

Von Fabian Groß kam auch der Impuls zur Teilnahme am Gründerpreis 2021 der Sparkassen-Finanzgruppe. Ein Beleg für die Wichtigkeit und Erfolgspotenziale starker regionaler Netzwerke und für die enge Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und uns als Kreissparkasse Ostalb.

 

Eine besondere Auszeichnung

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Sparkassenpräsident Peter Schneider haben im September den Gründerpreis 2021 der Sparkassen-Finanzgruppe verliehen. Dabei zeichneten sie fünf Unternehmensgründungen aus ganz Baden-Württemberg mit Preisen in Höhe von insgesamt 25.000 Euro aus. SmartUP erhielt den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis. Ein riesen Erfolg, über den auch wir uns ganz besonders freuen. Zur Preisverleihung in Stuttgart wurden die Gründer von Landrat Dr. Joachim Bläse und von unserem Vorstandsvorsitzenden Markus Frei begleitet.

Mit Dominik Machau haben wir in unserem Ostalb-Podcast #61450050 gesprochen.

Smart Up Immobilien!
Weitere Geschäftsberichte

Geschäftsbericht

Hier stehen Ihnen unsere Berichte zum Geschäftsjahr mit gekürzter Wiedergabe der Jahresabschlüsse sowie der aktuelle Offenlegungsbericht gemäß CRR im pdf-Format zum Download zur Verfügung.Darüber hinaus kann der vollständige Jahresabschluss (Bilanz mit Anhang und Gewinn- und Verlustrechnung) und der Lagebericht der Kreissparkasse Ostalb auf der Internetseite des elektronischen Bundesanzeigers eingesehen werden.

Offenlegungsbericht

Der Offenlegungsbericht nach §26a KWG steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i